Über DBF Datenbanken: dBase, Visual FoxPro, Clipper, xBase, FoxBase

dBase gehört zu den ersten Datenbankmanagementsystemen. Visual FoxPro, Clipper, XBase und FoxBase verwenden für Ihre Datenbankdateien alle das DBF-Dateiformat von dBase.

Wir unterstützen in unseren Produkten sehr schnelles Lesen und Schreiben! Es werden keine Treiber benötigt, da wir unsere eigene hochoptimierte DBF-Datei-Technologie entwickelt haben.

Die Nutzung des Datenbankdateiformats dBase (Dateien mit .DBF-Erweiterungen) ist gut dokumentiert, wodurch viele Drittanwendungen DBF-Dateien lesen und schreiben können. Außerdem basieren viele Programmsprachen/Datenbanksysteme auf dem DFB-Format. xBase ist ein Sammelbegriff für alle Programmsprachen, die von der Originalsprache und dem Datenbankformat von dBase (Ashton-Tate) abgeleitet wurden. Visual FoxPro ist Microsofts Produkt, abgeleitet von FoxPro (1984 von Fox Software entwickelt). FoxPro hieß ursprünglich FoxBASE. Clipper war zunächst ein Compiler für dBase III (1985 geschaffen), der an Computer Associates verkauft wurde und 1992 zu CA-Clipper unbenannt wurde. Das ist eine ziemlich bedeutende Vergangenheit für einige sehr beliebte Produkte.

Wie CSV-Dateien (und in kleineren Dimensionen Excel-Dokumente) sind DBF-Dateien in der Praxis ein Standard für den Datenaustausch. Wenn wir DBF- und CSV-Formate vergleichen, ist DBF in mehrfacher Hinsicht besser:

• DBF ist ein Binärformat, sodass weniger Platz gebraucht wird als beim textuellen CSV-Format

• DBF-Tabellen können die Datentypen der Spalten im Einzelnen definieren

• Es gibt einzelnen Memo-Dateien, die große Textdateien speichern, wodurch lange, mehrzeilige Texte gespeichert werden können

Wir haben unsere eigenen direkten DBF-Reader- und Schreiberkomponenten entwickelt, die sehr effizient und schnell sind. Somit können wir Dateien von allen möglichen Anwendungen gemäß der Standard-DBF-Struktur lesen und schreiben. Es gibt mehrere Versionen des DBF-Formats und wir können mit allen arbeiten.