Über Paradox

Paradox ist ein dateibasiertes Datenbanksystem, das zurzeit von Corel Corporation herausgegeben wird. Das ursprüngliche Paradox für DOS wurde 1985 von Ansa Software herausgegeben, das 1987 von Borland erworben wurde. In den 1980er und 1990er Jahren war DOS erfolgreich, da es dank seiner Caching-Fähigkeiten, dem visuellen Query by Example und der Programmiersprache PAL eine sehr schnelle Datenbank war.

Wir unterstützen in unseren Produkten das sehr schnelle Dateienlesen von Paradox - unsere Technologie kann sogar geschützte Paradox Tabellen entschlüsseln.

Paradox für Windows war eine komplette Überarbeitung und kam verzögert auf dem Markt, sodass Microsoft Access früher eingeführt werden konnte. Das war ein bedeutender Rückschlag für Paradox. Als Microsoft den Preis seiner Access Datenbank auf $99 herabsetzte, verlor Borland bedeutende Einnahmen. Als Microsoft Access Teil des Pakets Microsoft Office Professional wurde, verloren eigenständige Datenbankprodukte, wie Paradox, komplett ihre Marktanteile.

Heutzutage ist Paradox eine überholte Datenbank, die nicht mehr verwendet werden sollte. Borland veröffentlichte keine Informationen zum Datenbankaufbau, sodass es schwierig ist, von der Datenbank weg zu migrieren. Allerdings konnten wir mithilfe der Informationen in der hervorragenden Open-Source-Bibliothek pxlib unser eigenes Paradox Reader-Element schreiben. Wir können sogar verschlüsselte Paradox-Tabellen verarbeiten.