Über HSQLDB (auch bekannt als HyperSQL und Hypersonic SQL)

HSQLDB eine von Thomas Müller im Jahr 1998 entwickelte Java-basierte Datenbank. Sie hieß ursprünglich SQL und später HyperSQl bzw. war sie eher unter HSQLDB bekannt. 2000 arbeitete Thomas in dem Unternehmen PointBase im Silicon Valley, das ihm zunächst gestattete, an HSQLDB zu arbeiten, aber sich dann dafür entschied, dass er die Arbeit an der Datenbank einstellen sollte. Zu diesem Zeitpunkt übernahm Fred Toussi den Code und setzte die Entwicklung von HSQLDB fort. 2005 arbeitete Thomas weiter an einem Datenbankprodukt aber anstatt sich der Arbeit an HSQLDB anzuschließen, entschied er sich für einen Neuanfang und entwickelte die H2 Datenbank.

Wir unterstützen HSQLDB direkt in unseren Produkten! Sie benötigen keine separate Treiber und können sich sofort mit Ihrer Datenbank verbinden.

HSQLDB ist eine schnelle und zuverlässige Datenbank. Es handelt sich um ein ausgereiftes Open-Source-Produkt, das seit 2000 stetig weiterentwickelt wird. Es beruhen über 1700 Open-Source-Projekte und viele handelsübliche Produkte auf HSQLDB.

Die Version 2.0 von HSQLDB wurde 2010 mit einem neuen Transaktionskern und JDBC herausgegeben.

Alle unsere Anwendungen sind .NET Anwendungen. Wir unterstützen die Java-basierte HSQLDB Datenbank, indem wir sie mithilfe von IKVM.NET, was automatisch den Java-Bytecode zum .NET-Bytecode migriert, zur .NET-Plattform migrieren. Deswegen verfügen wir über eine systemeigene Unterstützung für HSQLDB und können HSQLDB lesen, schreiben und abfragen.