Über H2 Datenbank

Die H2 Datenbank ist eine Java-basierte Datenbank, die sowohl für die integrierte und auch Client-/Server-Nutzung verfügbar ist. Sie ist sehr klein und benötigt nur 1,5MB an Speicherplatz. H2 wurde von Thomas Müller, dem Mann hinter HyperSQL/HSQLDB, entwickelt und stellt eine Verbesserung gegenüber seiner früheren Arbeit an HSQLDB dar. Er wurde von seinem Arbeitgeber dazu gezwungen, seine Arbeit an HyperSQL einzustellen. Als dem Unternehmen 5 Jahre später das Geld ausging, entschied sich Thomas dafür, dass ein Neuanfang mit radikalen Veränderungen mehr Sinn macht als zu versuchen, HSQLDB zu verbessern.

Wir unterstützen H2 direkt in unseren Produkten! Sie benötigen keine separaten Treiber und können sich sofort mit Ihrer Datenbank verbinden.

H2 unterstützt dauerhafte, auf Festplatten basierte Tabellen sowie speicherresidente Tabellen (die natürlich sehr schnell sind). Es kann sogar PostgreSQL nachbilden, wenn es mit dem ODBC-Treiber von Postgre verbunden ist. Multiversion Concurrency Control, Sperren von Tabellen, Volltextsuche und Datenverschlüsselung sind integriert - eine unerwartet umfassende Funktionsvielfalt für so ein kleines Speichermodul.

Als integrierte Datenbank ist H2 sehr gut. Sie ist schnell, benutzerfreundlich und sie funktioniert gut. Viele Entwickler nutzen sie als eine Integrationstestdatenbank (wir nutzen sie auch auf diese Weise).

Alle unsere Anwendungen sind .NET Anwendungen. Wir unterstützen die Java-basierte H2 Datenbank, indem wir sie mithilfe von IKVM.NET, was automatisch den Java-Bytecode zum .NET-Bytecode migriert, zur .NET-Plattform migrieren. Deswegen verfügen wir über eine systemeigene Unterstützung für H2 und können H2 lesen, schreiben und abfragen.